POL-DN: Raub nach Discobesuch

Düren (ots) - Gegen 03.48 Uhr wurde die Polizei zu einer verletzten Person in Düren an der Ecke Nagelschmiedsgasse/Steinweg gerufen. Ein 28-jähriger Mann aus Heimbach, der in der Disco am Ahrweilerplatz gefeiert hatte, wurde auf der Straße von mehreren jungen Männern eingeholt und verbal beschimpft. Durch Schläge und Tritte ging er zu Boden, wobei man ihm dann die Geldbörse mit Bargeld raubte. Die mindestens vier Täter flüchteten in Richtung Altenteich. Zwei der Täter sollen Deutsche sein, die eine große und kräftige Statur aufwiesen. Der Geschädigte wurde mit Prellungen ins Krankenhaus zur Versorgung gebracht. Eine Fahndung ergab erste Hinweise für Ermittlungen zu den möglichen Tätern.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

POL-DN: Messerstich nach Party

Düren (ots) - Am Sonntagmorgen gegen 02.45 Uhr kam es nach einer Feier in der Bar/Cafe an der Weierstraße in Düren im Verlauf der Wilhelmstraße/ Ahrweilerplatz zu Streitigkeiten auf der Straße. Dabei kam es zwischen einem 30-jährigen Mann aus Düren, der an diesem Morgen seinen Geburtstag feierte, und zwei Männern, einem 20-Jährigen aus Mariaweiler sowie einem 28-jährigen Iraker aus Düren zu einer Auseinandersetzung, wo mutmaßlich beide Männer ein Messer zogen und den 30-Jährigen bedrohten. Auf der Straße hatte sich ein Tumult von weiteren Personen gebildet und die Polizei war alarmiert worden. Wenig später zeigte der 30-Jährige eine Stichverletzung. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Nach erster Einschätzung ergab sich keine Lebensgefahr. Die beiden Tatverdächtigen konnten fliehen. Nach einem Hinweis konnte der 28-jährige Mann in einer Wohnung festgenommen werden. Der zweite Täter konnte durch Zeugen namentlich benannt werden, jedoch konnte er bei anschließenden Ermittlungen und Durchsuchungen nicht angetroffen werden. Derzeit wird geprüft, ob der Festgenommene dem Haftrichter vorgeführt wird, da er keinen festen Wohnsitz hat.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

POL-DN: Mutig weitere Alkoholfahrt unterbunden

Düren (ots) - Am Samstagabend, gegen 18.00 Uhr, beobachteten Zeugen einen 70-jährigen Mann aus dem Stadtgebiet Düren, der im Bereich Schützenstraße / Marienstraße mit seinem silbernen Ford KA in einer Parklücke rangierte. Ihm wurde dann durch Zeugen beim Einparken geholfen. Kurze Zeit später wollte der Mann seinen PKW wieder ausparken. Da er dabei über den Gehweg fuhr, wurde er durch Anwohner persönlich auffordern angehalten. Die Zeugen bemerkten sofort, dass der Senior stark nach Alkohol roch, nahmen ihm den Fahrzeugschlüssel ab und verständigten die Polizei. Die Beamten führten einen Atemalkoholtest beim Fahrzeugführer durch. Der Test ergab einen Wert von 1,42 Promille. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein wurde sichergestellt. An seinem PKW wurden an der rechten Seite zudem frische Unfallspuren mit Kratzern und Farbe festgestellt. An ein Unfallereignis konnte sich der Mann nicht erinnern, jedoch an den vorausgegangenen Besuch in einer Gaststätte. Die Ermittlungen zum Unfallschaden dauern an. Der Schaden am PKW beläuft sich auf geschätzt 1500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

POL-DN: Auto-Spiegel beschädigt

Düren (ots) - Am 18.02.2017, 23.30 Uhr, meldete ein Anwohner, dass er einen Mann festhalte, der in der Frankenstraße/ Bonner Platz gegen Auto-Spiegel geschlagen habe. Angetroffen wird ein 32-jähriger Deutscher aus Kasachstan, der angetrunken war und eine blutige Hand aufwies. Eigenem Bekunden nach habe er nur was Wodka getrunken und sei wütend gewesen und habe daher gegen Sachen geschlagen. Während der Befragung vor Ort flüchtet der Mann in Richtung Südstraße, wo er durch Einsatzkräfte wieder gestellt wird. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wird er ins Gewahrsam der Polizeiwache Düren verbracht. Später meldeten sich zwei weitere Geschädigten, die ihre Pkw am Pletzerturm/Hohenzollernstraße geparkt hatten. Auch da waren die Spiegel beschädigt oder aus der Verankerung geschlagen worden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell