POL-AC: Polizei kontrolliert Mitglieder der Rockergruppierung „Hells Angels“

Aachen (ots) - Einer Streifenwagenbesatzung war am Samstagabend (14.01.2017) um 19.10 Uhr im Pontviertel eine etwa 25-köpfige Gruppe des Rockerclubs "Hells Angels" aufgefallen. Die meisten der Personen trugen sog. "Kutten" mit entsprechender Aufschrift.

Mithilfe von weiteren hinzugerufenen Streifenwagen wurde die Gruppe kurze Zeit später in der Antoniusstraße angehalten und kontrolliert. Bei allen Anwesenden wurden die Personalien festgestellt. Zwei Männer mussten dazu mit zur Wache genommen werden, da sie keinerlei Ausweispapiere mitführten. Nach der Kontrolle legte die Gruppe die Kutten ab.

Zu Straftaten kam es nicht.

Die Aachener Polizei hat auch weiterhin ein wachsames Auge auf die Rockerszene, um mögliche Auseinandersetzungen zu verhindern. (am)

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

POL-DN: Handtasche entrissen

Düren (ots) - Eine 52-jährige Frau aus Düren wurde am Sonntagmittag Opfer eines Handtaschenraubes.

Sie war gegen 14:10 Uhr zu Fuß auf der Ursulinenstraße in Richtung Dechant-Vaßen-Straße unterwegs, als sie wahrnahm, dass von hinten jemand angelaufen kam. Als sie sich umdrehte, erblickte sie einen Mann, der bereits kurz hinter ihr war. Er griff nach ihrer Handtasche, konnte sie ihr im ersten Moment jedoch nicht entreißen. Der Unbekannte schubste sie darauf hin zu Boden und riss weiter an der Tasche, bis sie losließ. Samt Tasche flüchtete er dann in Richtung Kölnstraße. Die Frau wurde durch den Vorfall verletzt und musste mit einem RTW in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie zur stationären Behandlung verblieb. Mit der braunen Tasche wurden auch die Geldbörse samt persönlicher Papiere und Bargeld sowie das Mobiltelefon der Frau entwendet. Die Geldbörse mit Papieren, jedoch ohne Bargeld, wurde am Abend im Bereich der Wirtelstraße aufgefunden und der Polizei übergeben.

Den Räuber beschrieben die Geschädigte und Zeugen als männlich, sehr schlank und circa 170 cm groß. Er hat schwarze, kurze Haare und wurde übereinstimmend als Südländer bezeichnet. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Jeans.

Hinweise auf den flüchtigen Täter nimmt die Leitstelle der Polizei unter der Telefonnummer 02421 949-6425 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

POL-DN: Einbrecher flüchtete durch Garten

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Düren (ots) - Am Samstagabend konnte ein bislang unbekannter Täter bei seiner Flucht von einem Einbruchstatort in Derichsweiler beobachtet werden.

Kurz nach 19:00 Uhr bemerkte ein Anwohner der Straße Am Maibusch ein verdächtiges Geräusch aus dem Garten seiner Nachbarin. Als er diesem auf den Grund gehen wollte, sah er eine männliche Person, die über das Grundstück nebenan davon rannte.

Kurz darauf konnte festgestellt werden, dass der Fremde versucht hatte, durch Aufhebeln einer Tür zum Wintergarten sowie Einschlagen der Scheibe einer Terrassentür in das Haus einzubrechen. Ohne in die Wohnräume gelangt zu sein, trat er die Flucht an. Es handelte sich um einen schlanken Mann von etwa 170 cm Größe. Er trug eine Mütze und war insgesamt dunkel gekleidet.

Haben Sie im Bereich des Tatortes etwas Auffälliges beobachtet? Dann melden Sie sich bitte bei der Polizei unter der Notrufnummer 110. Jeder Hinweis zählt!

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell